Hamburg

Plattdüütsch

In de Spiekerstadt sünd de Brüchen an´n besten to sehn. Hamborg is vun Alsterarms un Fleten dörchtrocken un hett mehr Brüchen as Venedig un Amsterdam tosamen: 2485 Stück. Hüüt is Hamborg en Millionenstadt, as de Hanse opkümmt, geev dat blots knapp 6000 Inwahners. An´n Nikolaifleet is in´t 15.Johrhunnert dat Zentrum vun den Haven. Vun hier ut warrt Koorn ut dat Ümland na överall in Europa seilt. Wo Koorn, Water un vele Seelüüt sünd, dor is de Döss nich wiet. Keen annere Stadt hett üm 1500 rüm so vele Bruerreen as Hamborg: an de 600 Stück. In de Diekstraat an´n Nikolaifleet wiest dat hüüt noch ole Wirtshüüs. De Elv vör de Döör – man liekers fehlt wat – de egene Togang na de Oostsee – dat egentliche Hannelsparadies vun de Hanse. De Worentranspoort na de Kontoore op Gotland un in Nowgorod lööpt af 1392 över 80 Kilometer wiet  Ewer över den Kanaal na Lübeek. Al 1241 is de Hansebund beschlaten Saak un kriggt en egen Währung, de Lübische Mark. De starke Währung vun de Hanse maakt gierig. So ok den Piraten Klaas Störtebeker. In de Hansetiet is de Grasbrook man blots en natten Elvinsel. Dat warrt seggt, dat Störtebeker un Göde Michel hier 1401 henricht worden sünd. De Hanse is en politisches Bündnis worden un sett ehr egen Rechtssystem jümmers strenger dörch.

Hochdeutsch

In der Speicherstadt sieht man die Brücken am besten. Das von Alsterarmen und Fleeten durchzogene Hamburg hat mehr davon als Venedig und Amsterdam zusammen, genau 2485 Stück. Zu Beginn der Hanse hat die heutige Millionenstadt Hamburg knapp 6000 Einwohner. Am Nikolaifleet ist im 15. Jh. das Zentrum des Hafens. Von hier wird das Getreide aus dem Umland nach ganz Europa verschifft. Wo Getreide, Wasser und viele Seeleute vorhanden sind, ist der Durst nicht fern. Keine andere Stadt hat um 1500 so viele Brauereien mit Wirtshäusern wie Hamburg, an die 600 Stück. In der Deichstraße am Nikolaifleet zeugen historische Wirtshäuser davon. Die Elbe vor der Tür, aber was fehlt, ist der eigene Eingang zur Ostsee, dem eigentlichen Handelsparadies der Hanse. Der Warentransport zu den Kontoren auf Gotland und in Nowgorod läuft ab 1392 mit Fracht-Ewern über einen Kanal zum 80 km entfernten Lübeck. Bereits 1241 wird das Bündnis der Hanse beschlossen und eine gemeinsame Währung eingeführt, die Lübische Mark. Die starke Hansewährung macht viele gierig. So auch den Piraten Klaus Störtebeker. Zur Hansezeit ist der Grasbrook nur eine sumpfige Elbinsel. Hier werden Störtebeker und Gödeke Michels 1401 hingerichtet. Die Hanse ist zum politischen Bündnis geworden und setzt ihr eigenes Rechtssystem immer strikter durch.

English

The Speicherstadt is the best place to see the bridges. Hamburg, which is crisscrossed by Alster arms and canals, has more of them than Venice and Amsterdam together, exactly 2485. At the beginning of the Hanseatic League, today’s megacity of Hamburg has just under 6000 inhabitants. At the Nikolaifleet is the center of the port in the 15th century. From here, grain from the surrounding area is shipped to all of Europe. Where there is grain, water and many sailors, thirst is not far away. Around 1500, no other city had as many breweries with pubs as Hamburg, some 600 of them. In the Deichstraße on the Nikolaifleet, historic inns bear witness to this. The Elbe is on the doorstep, but what is missing is the city’s own entrance to the Baltic Sea, the real trading paradise of the Hanseatic League. From 1392 onwards, goods were transported to the trading posts on Gotland and in Novgorod by cargo ewers via a canal to Lübeck, 80 km away. Already in 1241 the alliance of the Hanseatic League is decided and a common currency is introduced, the Lübische Mark. The strong Hanseatic currency made many greedy. So did the pirate Klaus Störtebeker. In Hanseatic times, Grasbrook is just a marshy Elbe island. Here Störtebeker and Gödeke Michels are executed in 1401. The Hanseatic League has become a political alliance and enforces its own legal system ever more strictly.

Hansestadt Hamburg

Scroll to Top